Der Vereinigte Kirchenchor Bickelsberg-Brittheim feiert Goldene Hochzeit Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hermine Kipp   
Mittwoch, 29. Juli 2015 um 16:59 Uhr
Es war im Frühjahr 1965 als der Chor der Evangelischen Kirchengemeinde Bickelsberg massiv in seiner Existenz bedroht war. Pfarrer Eberhard Wunderlich, der zuvor 8 Jahre in Bickelsberg und Brittheim als Seelsorger wirkte und in Bickelsberg obendrein noch das Amt des Chorleiters versah, ließ wissen, daß er demnächst den Kleinen Heuberg verlassen wird. So stand also der Chor ohne Chorleiter da. Bemühungen einen Nachfolger für Eberhard Wunderlich zu finden schlugen fehl.

So hielt nahmen die Bickelsberger dann Kontakte zum Kirchenchor Brittheim auf, der zu dieser Zeit von dem jungen Schulleiter Adolf Messer geleitet wurde. Obwohl der Zusammenschluß schon eher eine Vernunftheirat als eine Liebesheirat gewesen sein muß, er klappte. Dies war auch dem jungen äußerst begabten Chorleiter Adolf Messer zu verdanken, der mit seiner heiteren Art die Sängerinnen und Sänger stets zu begeistern vermochte. Daß dies alles passen konnte, spürte man schon beim ersten Auftritt bei der Hochzeit einer Sängerin in Engstlatt. In Bickelsberg war der erste Auftritt in der Georgskirche anläßlich der Hochzeit eines Sängers, der heute noch „dabei“ ist. „ Alles, was Odem hat, lobe den Herrn“ sang der Vereinigten Kirchenchor Bickelsberg- Brittheim. Mit seinem neuen Liedgut überraschte und begeisterte der Chor mit seinem schwungvollen Chorleiter seine Zuhörer.

Adolf Messer führte seine Chormitglieder auch zu außergewöhnlichen Leistungen heran, deren Höhepunkt wohl das Konzert am 29. Januar 1966 in der Georgskirche in Bickelsberg war. Es gelangten Werke aus dem Bachschen Weihnachtsoratorium und aus dem Oratorium der Messias von Händel zur Aufführung. Doch schon im Sommer darauf wechselte der junge Schulleiter an eine größere Schule. Im Chor wurde dies sehr bedauert. Doch bald fand man den erfahrenen Chorleiter Fritz Binder aus Vöhringen, dessen Wirken auf dem kleinen Heuberg durch eine heimtückische Krankheit beendet wurde. Einige Zeit leitetete die Kindergartenleiterin Anna Süßle dann den Chor, die auch die Stelle der Organistin und der Vertretungschorleiterin bei Beerdigungen innehatte. Ihr folgte dann Frida Maurer, die wiederum bis zu ihrer Erkrankung den Chor leitete. Sie hat noch die Weichen für ihren Nachfolger Stefan Maulbetsch gestellt. Unter seiner Leitung blühte der Chor erneut auf. Besonders in Erinnerung mag wohl das Konzert zum Jubiläum „40 Jahre Vereinigter Kirchenchor Bickelsberg – Brittheim“ geblieben sein. Doch bald mußte der beliebte Chorleiter wegen der beruflichen Inanspruchnahme als Lehrer den Dienst beim Kirchenchor aufgeben. Bald kam auch sein Nachfolger Joachim Balz und brachte neue Ideen in den Chor ein, bis auch er aus beruflichen Gründen der Chor in Brittheim aufgeben mußte. Wieder war man auf Chorleitersuche. Die Wahl fiel damals auf die Kirchenmusikerin Ellen von Kieseritzky, die bis zu ihrem Ruhestand und dem damit verbundenen Wohnungswechsel den Chor leitete. Ihr folgte dann Jürgen Herre, der durch sein Wirken als Prädikant uns anderen Ämtern in der Evangelischen Landeskirche schon bekannt war. Mit vielen neuen und bei den Zuhörern überwiegend beliebten Werken haben sich die Chormitglieder mit Jürgen Herre bis zum Goldenen Jubiläum nun wohlklingend durchgearbeitet.

 

bickelsberg.de info

Verbesserungsvorschläge?

Es fehlen Termine?

Das bickelsberg.de - Team freut sich auf ihre Nachricht!

Zum Kontaktformular: Kontakt

Valid XHTML & CSS | Template Design bickelsberg.de | Copyright © 2009 by bickelsberg.de